FANDOM


Nymphen sind menschenähnliche, vom Mond abhängige Wesen. Jede Vollmondnacht müssen sie entweder mit einem Menschen, einem Faun(Pan/Satyr),Zentaur, Triton, Ichtyozentaur, Engel oder Dämon schlafen, um zu überleben. Auf diese Weise können sie Jahrhunderte lang überleben, ohne zu altern. Schlafen sie jedoch mit einem Menschen, saugen sie diesem beim Geschlechtsverkehr die Lebenkraft aus, was für den Menschen den sofortigen Tod bedeutet. Um sich das nicht jeden Monat antun zu müssen, entschließen sich manche Nymphen dazu, mit einem Faun oder Zentaur zusammen zu leben. Diese sterben nicht beim Geschlechtsakt und sind somit die Einzigen, die Nymphen schwängern können. Es gibt nur weibliche Nymphen, das männliche Pendant zu ihnen sind die Faune(Pane/Satyren) und Zentauren, zumindest was die Erd- bzw. die Naturnymphen betrifft. Zu den Luftnymphen gehören die Engel, zu Feuernymphen die Dämonen. Wassernymphen haben die Möglichkeit zwischen Tritonen und Ichtyozentauren zu wählen. Allerdings ist die Beziehung zwischen verschiedenen Arten, z.B. einer Sylphe und einem Dämon, kein rein gesellschaftliches Problem. Mischlingskinder sind oftmals sehr viel mächtiger und sobald sie von ihrer waren Herkunft erfahren auch äußerst zerstörerisch. Wenn Nymphen schwanger werden, dann meistens mit Zwillingen, einem Jungen und einem Mädchen. Wenn z.B. Eine Nymphe von einem Faun mit einem Jungen und einem Mädchen schwanger ist, wird der Junge ein Faun, das Mädchen eine Nymphe. Außerdem vererbt jede nymphenart sich weiter, das bedeutet, das eine Najade auch nur Najaden gebären kann. Bei den meisten Nymphen beginnt die Abhängigkeit vom Vollmond zwischen dem 13. und dem 18. Lebensjahr, also zwischen 12 und 17 Jahren. Je länger sie das "erste mal" hinauszögern, desto stärker macht sich die Abhängigkeit vom Mond bemerkbar. Sie bekommen dann überall am Körper blaue Flecken. Es gibt viele verschiedene Arten von Nymphen, für jedes Element eine bis mehrere Arten. Gegenüber jeder Art sind bestimmte Tiere und Fabelwesen immer freundlich und hilfsbereit. Auch hat jede Nymphengattung ihre Schwächen,Stärken und Besonderheiten:

Wassernymphen:

-najaden (brunnen)

-pegaeae (bäche)

-potameiden (Flüsse)

-krenäen (Quellen)

-limnaden (Seen)

-nereiden (Mittelmeer)

-okeaniden (Meer)

-hyaden (regen)

männliches Pendant: Tritone und Ichtyozentauren

Tiere: Alle Arten von im Wasser lebenden Tieren, egal ob Süß- oder Salzgewässer, sowie alle Arten von Insekten, die nah am oder im Wasser leben.

Fabelwesen: Wasserdrachen; Hippocampen; Anguanen(verwandte der nixen); Fischgreife

Schwäche: Sie können sich nicht allzu lange außerhalb des Wassers aufhalten, weil sie sonst austrocknen. Außerdem brauchen sie täglich mehr als das doppelte an Trinkwasser, was ein normaler Mensch benötigen würde, was etwa 7l sind. Sie können sie nicht außerhalb des Wassers fortpflanzen oder gebären.

Stärke: Im Wasser bewegen sie sich sehr grazil, an ihren Armen und Beinen kommen Flossen zum Vorschein, an ihrem Hals und der Taille wachsen Kiemenspalten. Manchmal wachsen ihre Beine auch zu einem Fischschwanz zusammen, der es ihnen ermöglicht, extrem schnell zu schwimmen. Sie können mit im und am Wasser lebenden Tieren und Fabelwesen kommunizieren.

Besonderheit: Wenn eine Wassernymphe stirbt, weil sie nicht mit jemandem geschlafen hat, wird ihr Körper nach einem Tag zu Wasser. Stirbt sie jedoch eines gewaltsamen Todes, wird sie als Fisch wiedergeboren, der dann noch ein Jahr lebt.

Erdnymphen:

-dryaden (Wald/Baum)

-hamadrayden (Wald/Baum)

-meliaden (Wald/Baum)

-oreaden (Berge)

-leimonaden (Wiesen)

-napaien (Tal)

Männliches Pendant: Pane/Faune/Satyren; Zentauren

Tiere: Alle (Land-)Tiere, die in der Erde/auf Wiesen/in Wäldern/in Gebirgen beheimatet sind als auch alle Insektenarten, die in der Erde leben.

Fabelwesen: Basilisken; Lindwürmer; Einhörner; Feen; Faune; Gorgonen; Greife; Hippogreife; Zentauren; Pegasusse

Schwäche: Sie fühlen sich leicht kränklich, wenn sie keine Pflanzen in ihrer Nähe haben. Luftverschmutzung setzt ihnen stark zu.

Stärke: Sie können mit jeglichen Tieren und Fabelwesen, die in Wäldern etc. beheimatet sind sprechen.

Besonderheit: Wenn eine Erdnymphe stirbt, weil sie nicht mit jemandem geschlafen hat, wird ihr Körper nach einem Tag zu Erde. Stirbt sie jedoch eines gewaltsamen Todes, wird sie als Waldtier wiedergeboren, das dann noch ein Jahr lebt.

Luftnymphen:

-sylphen (in den Bergen, über den Wolken, wo es immer neblig ist)

Männliches Pendant: Engel

Tiere: Alle Arten von Vögeln, Flugechsen und flugfähigen Insekten.

Fabelwesen: Basilisken; Harpyien; Todesengel; Todesfeen(banshees); Wyvern; Pegasusse; Feen; Greife, Hippogreife; Fischgreife

Schwäche: Da sie in den Bergen leben sind sie an die Freiheit gewöhnt. Würde man sie in Raum ohne Fenster,Licht und frische Atemluft einsperren, würden sie binnen kürzester Zeit hysterisch und klaustrophobisch werden.

Stärke: Wenn sie sich konzentrieren können sie kleine Wirbelstürme um sich herum erschaffen, die sie fliegen lassen. Sie können sich mit allen Wesen ihres Elementes verstehen.

Besonderheit: Sylphen haben insgesamt drei Lebenszyklen. Wenn eine Sylphe stirbt, weil sie nicht mit jemandem geschlafen hat, wird sie zu einer Todesfee, einer Banshee. Diese lebt dann nicht, sondern wandelt umher, bis sie so viele Tode angekündigt hat, wie ihr Sylphenleben lang war (in Jahren). Eine Sylphe die bespielsweise 180 Jahre alt war, als sie starb, muss sie als Banshee 180 Tode "anschreien/weinen", bevor sie zum Todesengel wird. Als Dieser muss sie dann 180 Tote überbringen. Hat sie alle drei Zyklen durchlaufen, löst sich der Todesengel in Luft auf. Stirbt die Sylphe jedoch gewaltsam, so kehrt sie als Wirbelsturm an ihren Sterbeort zurück.

Feuernymphen (in der nähe von vulkanen)

Männliches Pendant: Dämonen

Tiere: Alle Tiere, die in oder in der nähe von Vulkanen leben.

Fabelwesen: Phönixe; Feuedrachen

Schwäche: Sie sind sehr empfinlich gegen Kälte und Feuchtigkeit, ab unter 20°+ erleiden sie einen Kälteschock, da ihre normale Körpertemperatur 50°C beträgt. Außerdem benötigen sie eine Mindesttemperatur von 40°C, um sich fortpflanzen zu können.

Stärke: Sie sind unempfindlich gegen Hitze und können kleinste Mikroorganismen, die in heißen Lavaquellen leben, befehligen.

Besonderheit: Stirbt die Feuernymphe, weil sie nicht mit jemandem geschlafen hat, wird ihr Körper zu Lava. Stirbt sie gewaltsam, wird sie als Phönix wieder geboren, der solange lebt, bis er seine Ermordung gerächt hat, indem er seinen Mörder verbrennt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.