FANDOM


Scylla

Skylla war ein Meeresungeheuer aus der griechischen Mythologie. Ihr Unterleib bestand aus sechs Hunden, und ihr Oberkörper war der einer jungen Frau. Zudem wird noch erwähnt, dass sie Fangarme besaß.

EntstehungBearbeiten

Der Sage nach war sie einst ein schönes Mädchen, dass von dem Meeresgott Glaukos geliebt wurde. Dies machte die Zauberin Kirke eifersüchtig, da sie selbst Glaukos liebte. Also vergiftete sie das Meer, in dem Skylla gerne badete, und als diese das Meer daraufhin betrat, wuchsen ihr sechs Hundekörper am Unterleib. Skylla wurde zu einem Tier, und wollte das Unrecht, das ihr angetan worden war, rächen.

Die MeeresengeBearbeiten

Nach ihrer Entstehung lebte Skylla an einer Meeresenge zwischen zwei Felsen, zusammen mit dem Ungeheuer Charybdis, wobei sie auf dem größeren Felsen lebte. Sie fraß alles, was in ihre Reichweite kam, auch oft Seefahrer, die ihr zu Nahe kamen, weil sie Charybdis meiden wollten. Sie fraß auch sechs von Odysseus Gefährten. Von dieser Situation, in der jegliche Seefahrer gefangen waren, stammt auch das Sprichwort "Zwischen Skylla und Charybdis". Versucht man eine Gefahr zu meiden, nähert man sich der nächsten.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.